ostkreuz_plan

Städtebauliche Anforderungen und Ziele

 

AFF architekten

AFF architekten

Die Struktur zur Neuordnung der Flächen zwischen Ostkreuz und Rummelsburger Bucht ist aus einem 2009 durchgeführten Gutachterverfahren entwickelt worden. Das Büro AFF Architekten, Berlin hat als Leitmotiv die Sichtachse auf die signifikante Landmarke des Wasserturms gewählt.     Die Idee einer Promenade gibt in dem zukünftigen Quartier die Richtung des Hauptwegesystems vor, schafft Ordnung und Orientierung. Dieses Rückgrat wird flankiert durch eine in Teilen bis zu achtgeschossige Bebauung, die jedoch zum Wasser hin keine durchgängige bauliche Flucht bildet.

AFF architekten

AFF architekten


AFF architekten

AFF architekten

Während vom Ostkreuz kommend der Stadtraum zunächst klar geordnet und durch raumbildende Architekturen gefasst wird, zeigt sich die Situation im weiteren Verlauf diffuser. Hier stoßen im Norden die fünfgeschossigen Gebäudeköpfe der Wohnbebauung auf die Promenade. Im Süden entwickelt sich der Gebäudekomplex des „Wasserhauses“ in mehreren Stufen von acht hinunter auf zwei Geschosse und geht dann in eine öffentliche Parklandschaft über. Der Gegenblick aus Richtung Ostkreuz kommend zeigt deutlich, dass eine direkte Blickbeziehung zur Rummelsburger Bucht nur eingeschränkt bzw. erst in der Sichtachse der Promenade gegeben ist. Hier entsteht zukünftig ein Stadtplatz, der in vielerlei Hinsicht eine Transferleistung übernehmen muss: von Stadt zu Land, von Dichte zu Offenheit, von Lärm zu Ruhe, von Geschwindigkeit zu Langsamkeit, von Enge zu Weite, von Urbanität zu Naturerlebnis, von Hektik zu Besinnlichkeit. Stadtplatz und Promenade müssen daher durch Gestaltung, Zonierung, Ausstattung etc. den unterschiedlichsten Anforderungen an diesen Stadtraum Rechnung tragen:

  • Vermittlung und Transfer zwischen der hektischen Betriebsamkeit am Ostkreuz und dem Ruheversprechen des Freiraumangebots an der Rummelsburger Bucht.
  • Priorisierung liegt klar auf der fußläufigen Verbindung von Ostkreuz und Rummelsburger Bucht.
  • Schaffung von Angeboten und Bereichen, die zum Flanieren und Verweilen einladen.
160512_Ostkreuz3D-NO-hoch

BSM

 

Das Plangebiet

Das Plangebiet setzt sich aus den drei Teilräumen „Stadtplatz“, „Promenade“ und „Uferweg“ zusammen. Insgesamt beträgt die Fläche des Bearbeitungsbereichs ca. 5.730 qm.

screenshot-at-nov-09-14-09-11

Entwicklungsplan Rummelsburger Bucht, 1994

160512_Ostkreuz3D-O-hoch

BSM

160512_Ostkreuz3D-NO-hoch

BSM